Sprüche:

Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht!

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage?

Musik prägt; Du hörst sie Dir so oft an, bis Du die Texte mitsingen kannst und die Inhalte in Deinen Kopf gehämmert sind.
- John Lennon -

Arbeiten wie ein Elektriker:
Ohne Spannung zur Arbeit,
Widerstand leisten,
kein Kontakt zur Leitung.

Gott muß verrückte Menschen lieben. - Er macht so viele davon.

One nuclear bomb can ruin your whole day!

Man muß nicht verrückt sein, um hier zu arbeiten, aber es hilft ungemein.

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.

Lachen ist kein schlechter Anfang für eine Freundschaft, und bei weitem das beste Ende.

Sicher ist, daß nichts sicher ist - selbst das nicht.

Jeder dritte der sich beschwert, wird erschossen. Zwei waren schon da.

Wer a sagt, der muß nicht b sagen. Er kann auch erkennen, daß a falsch war.

"Ich war Atheist ... bis ich merkte, daß ich Gott bin."

Zerstreutheit ist die Konzentration auf etwas anderes.

Schlafen bis 15 Uhr schädigt die Gesundheit NICHT!

Die Intelligenz des Fuchses besteht zu 80% aus der Dummheit der Hühner.

Arbeit ist doch schön, da könnt ich stundenlang zusehen.

Das trifft den Nagel genau zwischen die Augen!

Dear white fellow, couple things you should know:
When I´m born, I´m black,
When I grow up, I´m black,
When I go in the sun, I´m black,
When I´m scared, I´m black,
When I´m sick, I´m black,
When I die, I´m black.

You white fellow,
When you´re born, you´re pink,
When you grow up, you´re white,
When you go in the sun, you´re red,
When you´re scared, you´re yellow,
When you´re sick, you´re green,
When you die, you´re gray.

And you have the cheek to call me coloured?

Brave Mädchen kommen in den Himmel, - die anderen viel weiter!

Warum sollte man Angst vor dem Tode haben? Denn solange wir sind, ist der Tod nicht da, und sobald er da ist, sind wir nicht mehr. (So gesehen hat es eigentlich keinen Menschen je gequält, tot zu sein.)

Microsoft isn´t the answer. Microsoft is the question. And the answer is no!

Schwach anfangen, stark nachlassen!

Drei Wege, eine Firma zu ruinieren:
die Spielbank, der schnellste Weg
Frauen, der schönste Weg
Computer, der sicherste Weg

... Aber genug der Klagen. Heute ist Schnee gefallen, und ich habe schon die ersten Schneebälle auf kleine Kinder geworfen :-).
- AdamO -

Viel von dem Geld ist für Whiskey, Weiber und schnelle Autos draufgegangen, den Rest habe ich einfach verpraßt!

Freedom's just another word for nothing left to lose.

Das Wesentliche an einer CD ist ihr zentrales Element, das Loch in der Mitte. Im Gegensatz zu Kuhfladen ist ihr Heizwert nur gering.

Bücher haben Ehrgefühl. Wenn man sie achtlos verleiht, kommen sie nicht mehr zurück.
- Theodor Fontane -

Meine Frau ist mit meinem besten Freund durchgebrannt. Ich werde ihn vermissen.

Gott schütze mich vor meinen Freunden, mit meinen Feinden werde ich alleine fertig.

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
- Sokrates, Philosoph (470-399 vor Christus) -

Die Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch einen Mangel an Alkohol.

Reich ist man erst dann, wenn man sich bei der Bilanz um einige Millionen Dollar irren kann, ohne daß es auffällt.
- Paul Getty, amerikanischer Ölmillionär -

Warum überquerte das Huhn die Strasse?

KINDERGÄRTNERIN: Um auf die andere Straßenseite zu kommen.

PLATO: Für ein bedeutenderes Gut.

ARISTOTELES: Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren.

KARL MARX: Es war historisch unvermeidlich.

TIMOTHY LEARY: Weil das der einzige Ausflug war, den das Establishment dem Huhn zugestehen wollte.

SADDAM HUSSEIN: Dies war ein unprovozierter Akt der Rebellion und wir hatten jedes Recht, 50 Tonnen Nervengas auf dieses Huhn zu feuern.

RONALD REAGAN: Hab ich vergessen.

CAPTAIN JAMES T. KIRK: Um dahin zu gehen, wo noch kein Huhn vorher war.

HIPPOKRATES: Wegen eines Überschusses an Trägheit in ihrer Bauchspeicheldrüse.

ANDERSEN CONSULTING: Deregulierung auf der Straßenseite des Huhns bedrohte seine dominante Markposition. Das Huhn sah sich signifikanten Herausforderungen gegenüber, die Kompetenzen zu entwickeln, die erforderlich sind, um in den neuen Wettbewerbsmarkten bestehen zu können. In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Klienten hat Andersen Consulting dem Huhn geholfen, seine physische Distributionsstrategie und Umsetzungsprozesse zu überdenken. Unter Verwendung des Gefluegel-Integrationsmodells (GIM) hat Andersen dem Huhn geholfen, seine Fähigkeiten, Methodologien, Wissen, Kapital und Erfahrung einzusetzen, um die Mitarbeiter, Prozesse und Technologien des Huhns für die Unterstützung seiner Gesamtstrategie innerhalb des Programm-Management-Rahmens auszurichten. Andersen Consulting zog ein diverses Cross-Spektrum von Straßen-Analysten und besten Hühnern sowie Andersen Beratern mit breitgefächerten Erfahrungen in der Transportindustrie heran, die in 2tägigen Besprechungen ihr persönliches Wissenskapital, sowohl stillschweigend als auch deutlich, auf ein gemeinsames Niveau brachten und die Synergien herstellten, um das unbedingte Ziel zu erreichen, nämlich die Erarbeitung und Umsetzung eines unternehmensweiten Werterahmens innerhalb des mittleren Geflügelprozesses. Die Besprechungen fanden in einer parkähnlichen Umgebung statt, um eine wirkungsvolle Testatmosphäre zu erhalten, die auf Strategien basiert, auf die Industrie fokussiert ist und auf eine konsistente, klare und einzigartige Marktaussage hinauslauft. Andersen Consulting hat dem Huhn geholfen, sich zu verändern, um erfolgreicher zu werden.

LOUIS FARRAKHAN: Sehen Sie, die Straße repräsentiert den schwarzen Mann. Das Huhn "überquerte" den schwarzen Mann, um auf ihm herumzutrampeln und ihn niedrig zu halten.

MARTIN LUTHER KING, JR.: Ich sehe eine Welt, in der alle Hühner frei sein werden, Straßen zu überqueren, ohne das ihre Motive in Frage gestellt werden.

MOSES: Und Gott kam vom Himmel herunter, und er sprach zu dem Huhn "Du sollst die Straße überqueren". Und das Huhn überquerte die Straße, und es gab großes Frohlocken.

FOX MULDER: Sie haben das Huhn mit Ihren eigenen Augen die Straße überqueren sehen. Wie viele Hühner müssen noch die Straße überqueren, bevor sie es glauben?

RICHARD M. NIXON: Das Huhn hat die Straße nicht überquert. Ich wiederhole, das Huhn hat die Straße NICHT überquert.

MACHIAVELLI: Das Entscheidende ist, daß das Huhn die Straße überquert hat. Wer interessiert sich für den Grund? Die Überquerung der Straße rechtfertigt jegliche möglichen Motive.

JERRY SEINFELD: Warum überquert irgend jemand eine Straße? Ich meine, warum kommt niemand darauf zu fragen "Was zum Teufel hat dieses Huhn da überhaupt gemacht?"

FREUD: Die Tatsache, daß sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, daß das Huhn die Straße überquerte, offenbart ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit.

BILL GATES: Ich habe gerade das neue Huhn Office 2000 herausgebracht, das nicht nur die Straße überqueren, sondern auch Eier legen, wichtige Dokumente verwalten und ihren Kontostand ausgleichen wird.

OLIVER STONE: Die Frage ist nicht "Warum überquerte das Huhn die Straße", sondern "Wer überquerte die Straße zur gleichen Zeit, den wir in unserer Hast übersehen haben, während wir das Huhn beobachteten ..."

DARWIN: Hühner wurden über eine große Zeitspanne von der Natur in der Art ausgewählt, daß sie jetzt genetisch bereit sind, Straßen zu überqueren.

EINSTEIN: Ob das Huhn die Straße überquert hat oder die Straße sich unter dem Huhn bewegte, hängt von Ihrem Referenzrahmen ab.

BUDDHA: Mit dieser Frage verleugnest du deine eigene Hühnernatur.

RALPH WALDO EMERSON: Das Huhn überquerte die Straße nicht... es transzendierte sie.

ERNEST HEMIGWAY: Um zu sterben. Im Regen.

COLONEL SANDERS: (Für nicht Amerikaner: Das ist der Gründer der Kentucky Fried Chicken-Kette) Ich hab` eines übersehen?

CLINTON: Ich war zu keiner Zeit mit diesem Huhn allein.

Woran man merkt, dass man AOL süchtig ist

Wenn...

... Du so gut pfeifen kannst, daß Du auch ohne Modem eine Verbindung zu AOL aufbauen kannst,

... Du das Geschlecht Deiner Freunde nicht kennst, weil sie einen neutralen Screen-Namen haben,

... Dir in der Kneipe jemand einen Witz erzählst und Du todernst mit "LOL" antwortest,

... Du jede Stunde allen mitteilst, daß Du "nur noch ein Viertelstündchen" bleibst,

... Du deine Nachbarn immer nur in Chat-Räumen triffst,

... Du deinen Lebenspartner anderen gegenüber als Service-Provider vorstellst,

... Du das Gefühl hast, jemanden getötet zu haben, wenn Du Dein Modem abschaltest,

... Du die Nächte damit verbringst, den Zähler Deiner Homepage über die "2.000" zu bringen,

... Du Dich über alle Maßen wunderst, daß man auch im Wasser surfen kann,

... Du als Anschrift nur noch Deine E-Mail-Adresse angibst,

... Dich dein Service-Provider bei technischen Schwierigkeiten um Rat fragt,

... der Anwalt Deines Mannes/Deiner Frau Dir die Scheidungspapiere per E-Mail sendet,

... Du Dir selbst E-Mails schickst, um Dich an wichtige Dinge zu erinnern,

... Du umgehend jede E-Mail beantwortest, aber keine normale Briefpost mehr,

... Du ungefähr eine Stunde brauchst, um Dich durch Deine Bookmarks zu scrollen,

... wenn sich in Deine Brillengläser eine Web-Seite eingebrannt hat,

... Du angestrengt überlegst, welche Internet-Adresse Du noch nicht besucht hast,

... Du Deinen Urlaub nur dort machst, wo auch ein AOL-Anschluß vorhanden ist,

... Du schwer depressiv wirst, wenn Du schon nach 2 Stunden mit dem Beantworten Deiner Mails fertig bist,

... Du Dich im WWW so gut auskennst, daß Du die Suchmaschinen albern findest,

... Du Dich direkt noch mal neu einloggst, wenn Dein Server keine Mails für Dich hat,

... Du beim Briefeschreiben nach jedem Punkt ein "com" einfügst.com,

... Dich an anderen Menschen nur die E-Mail-Adresse und das Pic interessiert,

... Deine Tätowierung "Diesen Körper betrachten Sie am besten mit Netscape 3.0 oder höher" heißt,

... Altavista bei Dir anfragt, was denn noch in ihrer Suchmaschine fehlt,

... Deine letzten beiden Freunde/Freundinnen nur JPGS waren,

... Du Deinen Kopf immer total zur Seite knickst, um zu lächeln ;-)),

... Du nie das Besetztzeichen von AOL hörst, weil du eh immer dauernd online bist,

... Du Dich abends an den PC setzt und Dich wunderst, daß kurz darauf die Kinder zur Schule müssen,

... Du dem Taxifahrer als Adresse http:\\33602.bielefeld.de/bahnhofsstr/135/html nennst,

... Du Dich darin rühmst, schneller als alle anderen doppelklicken zu können,

... Du dich anderen Leuten nur noch mit "Herbert@.AOL.com" vorstellst,

... Du feststellst, daß alle Hausbewohner ausgezogen sind, Du aber nicht mehr weißt, wann,

... Dein Haustier eine eigene Homepage hat,

... Du nachts nur noch im HTML-Format träumst,

... Du schon jahrelang nicht mehr mit Deiner Mutter gesprochen hast, weil sie kein Modem hat,

... Deine Telefonrechnung immer in Umzugskartons geliefert wird,

... Deine Kinder Altavista, Lycos oder Fireball heißen,

... Du in der Kneipe auf Toilette mußt und Deinen Freunden nicht mehr sagst "Ich geh' mal auf Toilette", sondern ihnen einen Zettel mit der Aufschrift *malschnellaufdietoiletterenn* hinlegst,

... Du bei EDEKA an der Wursttheke stehst, die Frau vor Dir 100 g Mortadella bestellst und Du sofort laut "list me" schreist,

... Du eine Werbebroschüre in Großbuchstaben erhältst und Dir sofort durch den Kopf schießt, daß das ja schließlich auch was leiser geht,

... Du gerade einen normalen Brief geschrieben hast und Du Dich wunderst, daß der Upload nicht funktioniert, weil sich der Brief nicht alleine zuklebt und versendet,

... Dir Dein Chef gerade gekündigt hat, weil er Dich wieder mal während der Arbeitszeit in AOL erwischt hat, und Du ihm mit *flenn*, *verzweifeltguck* und *wiederbravsei?* antwortest,

... Du Dich bei einem Bewerbungsgespräch mit den Worten "Guten Tag, ich bin User35nett" vorstellst dann fragst, ob es schon ein bestimmtes Thema im Raum gibt,

... Du Dich schon mehrfach massiv bei Deinem Vermieter beschwert hast, weil dieser blöde Briefkasten im Treppenhaus nicht "Sie haben Post" sagt, wenn etwas eingeworfen wird,

... Dein Provider schickt Dir Blumen zum Geburtstag und am Monatsende,

... Du suchst im richtigen Leben immer nach dem Zurück-Knopf,

... Du doppelklickst Deine TV-Fernbedienung,

... Du Dich auch über diesen Mist wieder köstlich amüsieren kannst,

... Du alle diese Gründe in der Hoffnung gelesen hast, daß wenigstens etwas darunter ist, was NICHT auf Dich zutrifft.

WINZIGWEICH-Hotline

10. Leider sind alle Plätze besetzt ...
9. ... bitte rufen Sie später wieder an. Unsere kompetenten Berater helfen Ihnen dann schnell weiter!
8. Da sind Sie aber der Erste mit diesem Problem ...
7. Windohfs hat keinen Bug!
6. Nun ja, der kleine Fehler ...
5. ... hat keine Auswirkung auf Ihr System.
4. Installieren Sie am besten alles neu!
3. Das hilft!
2. Glauben Sie mir ...
1. It is not a bug, it is a feature!

Die letzten Worte ...

... eines Fisches:
"Die Sache hat einen Haken ..."

... eines Starkstrommonteurs:
"1000 mal berührt, 1000 mal ist nichts passs..."

... eines Gastechnikers:
"Hast ma' Feuer?"

... eines Chemikers:
"Nun der Geschmackstest!"

... eines Physikers:
"Ist der Kondensator geladen?"

... eines Liebhabers:
"Stört's, wenn ich dabei lese?"

... eines Windows-PC's:
"Allgemeine Schutzverletzung ..."

... eines Bauarbeiters:
"Bitte stell den Strom nicht an - ich arbeite noch an der Lei..."

... von Tarzan:
"Wer zum Teufel hat Sonnenblumenöl auf meine Liane geschmiert?"

... eines Bankräubers:
"Wer zum Teufel hat die Geige in meinen Geigenkasten getan?"

... eines Turmspringers:
"Mann, ist das Wasser heute klar ..."

... eines Postboten:
"Das ist aber ein braves Hündchen ..."

... eines Nachtwächters:
"Ist da jemand?"

... einer Jungfrau:
"Auah!"

... einer Glühbirne:
"Ich bin fassungslos."

... eines Gerichtsvollziehers:
"Und die Pistole wird doch beschlagnahmt."

... eines Kellners:
"Hat's geschmeckt?"

... eines U-Boot-Kapitäns:
"Hier muß mal gelüftet werden!"

... eines Beifahrers:
"Also hier ist frei ..."

... Captain Picards auf dem elektrischen Stuhl:
"Energie..."

... eines Hardware-Bastlers:
"Ich lasse das Netzkabel als Erdung dran ..."

... des Präsidentensohnes:
"Wofür ist dieser Knopf?"